« zurück
Rückblick: Ein feste Burg ist unser Gott
Ein Singspiel zu Martin Luther
von Reinhard Ellsel (Text und Idee) und Markus Nickel (Musik)

Vor 500 Jahren hat Martin Luther seine berühmten Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche geschlagen. Am 27.10.2017 wurde an diesen bedeutsamen Tag und an weitere Ereignisse in Luthers Leben mit einem Singspiel in der Steigkirche erinnert.

Die Zuschauer erlebten eine Mischung aus Chorgesang und humorvollem Schauspiel. Martin Luther (Pfarrer Til Bauer) und Maler Lucas Cranach (Jochen Schmidt) reisten in ihrem Spiel wieder zurück ins Jahr 1525. Schritt für Schritt ließen sie Luthers Lebensweg Revue passieren: Von der schicksalhaften Nacht, in der sich Luther entschied ins Kloster zu gehen, statt Jura zu studieren, über dessen Kritik am Ablasshandel, bis hin zur Reformation und der Hochzeit mit seiner Frau Katharina von Bora wurden die wichtigsten Ereignisse aus dessen Biographie thematisiert und lebhaft in Szene gesetzt.
Doch bei all dem Spaß kam die Botschaft des Stücks nicht zu kurz. Lucas Cranach richtete Fragen an Luther, Fragen, die sich wohl viele Christen stellen: "Was bedeutet es für einen Christen, frei zu sein?" oder "Was erwartet Gott von mir?"

Doch es wäre kein Singspiel, wenn Reinhard Ellsel versucht hätte, diese Fragen in endlosen Dialogen zu beantworten? Stattdessen gab es Antworten in Form von Lutherliedern. Mit "Nun freut euch, lieben Christen g'mein", "Bist du bei mir", "Dennoch", "Herr Christ, der einig Gotts Sohn", "Du meinst es gut mit mir", "Irgendwie, irgendwo, irgendwann", "Verleih uns Frieden gnädiglich", "Hochzeitslied", "Die beste Zeit im Jahr ist mein", "Im Aufwind", "Gemeindelied" und zu guter Letzt natürlich "Ein feste Burg ist unser Gott" überzeugten die Kantorei und der Jugendchor der Steiggemeinde unter der Leitung von Elena Röser-Pischik mit Gesang statt Gerede und in phantasievollen mittelalterlichen Köstümen. Für die Töne, die dem Chor eine wunderbare Grundlage gaben, um mit ihren Liedern zu glänzen sorgten am Piano und an der Orgel Bettina Anderle und an der Trompete Christoph Wagner.

 

Losung für 19.11.2017:
Der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände.
5.Mose 2,7

So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
1.Korinther 3,7

HimmelSTEIGer
ein Roter für einen Roten



Aktuelle Ausgabe
Oktober/November 2017



Gottesdienstplan
Oktober/November 2017