Ökwerk - die ökumenische Gemeindewerkstatt

Geschichtliches
Die Ökumenische Gemeindewerkstatt arbeitet seit Februar 1998 als Expertenrunde kirchlicher Initiativen und Projekte auf dem Burgholzhof.
Im Februar 2000 eröffnete sie das Ökumenische Zentrum Burgholzhof als Gemeinschaftsprojekt der kath. Kirchengemeinde St. Rupert und der evang. Steigkirchengemeinde.

Sinn und Zweck
Das Ökumenische Zentrum dient als Begegnungsstätte und Kommunikationszentrum im Stadtteil. Die Arbeit lebt von Eigeninitiative und Ehrenamt, die Schwerpunkte werden von den Mitarbeitenden bestimmt. Bildungsangebote, Selbsthilfegruppen und die Arbeit mit jungen Familien und Kindern im Familienforum Burgholzhof stehen im Vordergrund und ergänzen einander.

Das geistliche Angebot
Als geistliches Angebot und Mitte des Hauses hat sich die Gottesdienstreihe Abendrot entwickelt. freie Gottesdienstformen, die zum Mitmachen einladen.

Kooperation
Das Ökumenische Zentrum arbeitet in der Stadtteilrunde eng mit den anderen Einrichtungen und Initiativen des Stadtteils zusammen.

Das Haus für jeden
Auch für private Veranstaltungen und Familienfeiern steht das Haus allen Bewohnern und Bewohnerinnen des Burgholzhofes und Gästen von außerhalb offen.

Wenn sie einen Raum mieten wollen, Informationen brauchen oder einen Kontakt zu Gruppen im Haus oder zu anderen Gruppen in den beiden Gemeinden herstellen wollen, hilft Ihnen unser Gemeindebüro gerne weiter. Auch wenn Sie heiraten wollen, Ihr Kind zur Taufe anmelden möchten oder eine Patenbescheinigung brauchen sind Sie hier an der richtigen Stelle. Kath. Gemeindeglieder wenden sich in diesen besonderen Fällen an das kath. Pfarramt St. Rupert

In der Ökumenischen Gemeindewerkstatt treffen sich als Expertenrunde alle Projekt – und Gruppenleiter/innen des Hauses sowie je zwei Kirchengemeinderät/inne/n aus jeder Gemeinde regelmäßig zum gegenseitigen Austausch. Sie entwickeln Visionen und formulieren gemeinsame Ziele.
Vorsitzende der Ökwerk sind Pfarrerin Teresa Nieser von der evang. Steigkirchengemeinde und Pfarrer Karl Böck/ Diakon Winfried Döneke von der katholischen Gemeinde St. Martin.



Losung für 19.11.2017:
Der HERR, dein Gott, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände.
5.Mose 2,7

So ist nun weder der etwas, der pflanzt, noch der begießt, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.
1.Korinther 3,7

HimmelSTEIGer
ein Roter für einen Roten



Aktuelle Ausgabe
Oktober/November 2017



Gottesdienstplan
Oktober/November 2017